Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Sternwarten

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    38
    Beitrags - Danke / Gefällt

    Sternwarten

    Hallo, mir ist bereits vor einiger Zeit aufgefallen das die Sternwarten in einigen Unis leider unbrauchbar sind, da man diese kosten technisch einfach nicht einbinden kann um hohen bis extrem hohen Forschungszeiten etwas entgegen wirken zu können (ohne Items).

    Derzeit ist es leider so das man gezwungen ist das Intergalaktische Forschungsnetzwerk ZUSÄTZLICH je eine Stufe auszubauen um eine Sternwarte (Mond Forschungsgebäude) vernetzten zu können und somit die Forschungszeiten ein wenig zu reduzieren.

    Das bedeutet: Hat ein Spieler zb: 12 Planeten benötigt dieser das Intergalaktische Forschungsnetzwerk auf Stufe 11 um alle Labore der Planeten vernetzen zu können.
    Nun ist es so das man auf den zum Planeten gehörenden Monden mit einer ZUSÄTZLICHEN Forschung ( die Quantenmechanik) in der Lage ist Sternwarten also Mond Labore bauen zu können.
    Diese wiederum erfordert aber JE MOND zusätzlich eine Stufe des Intergalaktischen Forschungsnetzwerkes...
    Bedeutet bei 12 Monden: Das man das Intergalaktische Forschungsnetzwerk auf Stufe 23 ausbauen müsste NUR um diese Sternwarten ebenfalls zu vernetzen.

    Zur Info was dies für kosten mit sich bringt, hier mal die kosten und Forschungszeit LEDIGLICH für Stufe 13...

    Intergalaktisches Forschungsnetzwerk ( Stufe 12 )
    Forscher verschiedener Planeten kommunizieren über dieses Netzwerk miteinander.
    Benötigt: Metall: 983.040.000 Kristall: 1.638.400.000 Deuterium: 655.360.000
    Benötigte Bauzeit: : 8d 13h 47m 48s

    Das ist in Unis wie Erebos, Tataros, Nyx unbezahlbar diese auf Stufe 24 zu forschen.

    Dabei ist es bereits erforderlich die Forschung Quantenmechanik jeweils eine Stufe zu Forschen um überhaupt einen weiteren Mond einbeziehen also Vernetzen zu können...

    Meine Idee daher:

    Warum nicht die Quantenmechanik die sowie schon erforderlich ist als einzige Voraussetzung zu nehmen und die Sternwarten ins Intergalaktische Forschungsnetzwerk mit ein zu beziehen ?
    Die kosten für die Quantenmechanik könnte man ja zB: leicht anheben oder eben so lassen aber es eben anpassen das die Sternwarten auch sinnvoll genutzt werden können.
    Ich habe bereits mehrfach gelesen (im Discord) oder auch gesagt bekommen das es keinen sinn macht die Sternwarten in Erebos auf den Monden zu bauen. Ich hoffe das ich vielleicht mit meiner Idee bzw meinem Lösungsvorschlag etwas daran ändern kann.

    mfg NoRisk
    Geändert von NoRiskNoFun (20.06.2019 um 13:10 Uhr)

  2. Dislikes DerOgamer disliked this post
  3. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.06.2019
    Beiträge
    11
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Ich denke das es Engine-technisch nicht so leicht umzusetzen ist die Quantenmechanik als trigger für ein Weiteres ins IGFN eignebundenes labor zu nehmen. Das würde viel Arbeit erfordern weil die hooks dafür glaub ich nciht vorbereitet sind.

    also kling tvol lgut die idee aber ich würde ncihmal für geld gerne der typ sein der das technisch umsetzen muss.

    TL;DR: Tolle Idee, find ich gut.

  4. Thanks NoRiskNoFun thanked for this post
  5. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    38
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Zitat Zitat von Blackraz0r Beitrag anzeigen
    Ich denke das es Engine-technisch nicht so leicht umzusetzen ist die Quantenmechanik als trigger für ein Weiteres ins IGFN eignebundenes labor zu nehmen. Das würde viel Arbeit erfordern weil die hooks dafür glaub ich nciht vorbereitet sind.

    also kling tvol lgut die idee aber ich würde ncihmal für geld gerne der typ sein der das technisch umsetzen muss.

    TL;DR: Tolle Idee, find ich gut.
    Dies war auch nur eine Idee, vielleicht gibt auch andere Möglichkeiten die Sternwarten interessant und nutzbar zu machen =)
    zB: Je Stufe des Intergalaktischen Netzwerkes wird ein Planet und der dazugehörige Mond vernetzt.
    Die Quantenmechanik wäre ja dennoch weiterhin erforderlich um eine Vernetzung zu gewährleisten

  6. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2017
    Beiträge
    66
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Bin ich dagegen
    in nemesis hat man genügend rohstoffe
    nur das igfn sollte neue labore oder sternwarten aufnehmen können

  7. Dislikes NoRiskNoFun disliked this post
  8. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    28.10.2017
    Beiträge
    43
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Ich hatte es eben ihm Discord mit NoRisk besprochen:

    Zum einen stehen die Kosten pro Stufe Quantenmechanik derzeit in keiner Relation zu den Anstrengungen, die man vorher unternehmen musste. Netzwerk 8 und Gravi 5 sind schon Brocken im Vergleich zu den sehr geringen Kosten.

    Die Idee, die Kosten pro Stufe deutlich anzuheben, hat denke ich ihre Berechtigung im aktuellen Ist-Zustand.

    Alternative Idee am Beispiel von 12 Planeten mit 12 Monden:

    Für alle Planeten benötigt man Netzwerk Stufe 11 zum verbinden, auf allen Monden können die Sternwarten gebaut werden.

    Was wäre nun, wenn man mit jeder zusätzlichen Stufe vom Netzwerk (>=12) nicht Sternwarten an sich, sondern eine bestimmte Anzahl an Sternwartenstufen zum Netzwerk hinzufügt?

    Beispiel: Mit Netzwerk 12 können insgesamt nochmal 20 Sternwartenstufen integriert werden. Natürlich wäre die Höhe der Stufen noch variabel anpassbar.

    Vorteil dieses Systems wäre, dass es sowohl Sinn macht, Netzwerk weiter zu forschen, aber auch nicht in unerreichbare Höhen forschen muss.

    Was haltet ihr davon?
    Geändert von Invincible (20.06.2019 um 14:05 Uhr)

  9. Thanks NoRiskNoFun thanked for this post
    Likes NoRiskNoFun liked this post
  10. #6
    Entwickler Avatar von Bauherr
    Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    2.022
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Um mal eine Kleinigkeit klar zu stellen, die eventuell falsch verstanden wird.

    Mit Intergalaktischem Forschungsnetzwerk (IGFN) Stufe 11, sind die 12 höchsten Forschungslabore/Sternwarten vernetzt.
    Also nicht unbedingt alle Planeten.

    Habe ich 12 Planeten und auf allen Forschungslabor 20 und dazu noch 2 Monde mit Sternwarte 21, dann zählen die beiden Sternwarten + 10 Forschungslabore der Planeten = 242 Gesamtforschungsstufe.


    Persönlich habe ich gerne Sternwarten auf den Monden, auf denen ich auch Ressourcen habe, da ich dann gleich sehen kann, welche Forschung ich starten könnte mit den derzeitigen Ressourcen.

  11. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    38
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Finde ich eine tolle Sache @Invincible
    Wäre vielleicht nicht schlecht wenn sich die Spielmacher das mal anschauen und sich zu dem Thema äussern.

    Nur um es nochmal zu erwähnen, Nemesis ist ein völlig anderes Uni in denen es dieses problem mit den Sterwarten nicht gibt dank der Überaus vielen Ress, der Geschwindigkeit und nicht zu vergessen dem Technodrom der dort vorhanden ist.
    Dieses Thema betrifft eher alle weiteren Unis ;-)

  12. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    38
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Zitat Zitat von Bauherr Beitrag anzeigen
    Um mal eine Kleinigkeit klar zu stellen, die eventuell falsch verstanden wird.

    Mit Intergalaktischem Forschungsnetzwerk (IGFN) Stufe 11, sind die 12 höchsten Forschungslabore/Sternwarten vernetzt.
    Also nicht unbedingt alle Planeten.

    Habe ich 12 Planeten und auf allen Forschungslabor 20 und dazu noch 2 Monde mit Sternwarte 21, dann zählen die beiden Sternwarten + 10 Forschungslabore der Planeten = 242 Gesamtforschungsstufe.


    Persönlich habe ich gerne Sternwarten auf den Monden, auf denen ich auch Ressourcen habe, da ich dann gleich sehen kann, welche Forschung ich starten könnte mit den derzeitigen Ressourcen.
    Das mag sein, aber wenn du 12 Planeten hast mit sagen wir mal F-Lab auf Stufe 15 und die Sternwarten auf Stufe 12 dann werden NUR die Labore der Planeten einbezogen und keine der auf den Monden vorhandenen Sternwarten.
    Genau das ist es was ich damit ansprechen möchte und wo ich mir eine Anpassung/Änderung wünsche wie Invincible so schön vorgeschlagen hat.

    Den derzeit ist es leider wie im meinem Beispiel beschrieben vollkommen unsinnig Sternwarten zu bauen es sei denn man baut das Intergalaktische Netzwerk noch weiter aus.

  13. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2017
    Beiträge
    66
    Beitrags - Danke / Gefällt
    sternwarten sind auch nur labore nur mit anderem namen
    deswegen sollte sie gleich behandelt werden im igfn
    quantenmechanik könnt ihr gerne teurer machen.

  14. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    28.10.2017
    Beiträge
    43
    Beitrags - Danke / Gefällt
    Zitat Zitat von Bauherr Beitrag anzeigen
    Um mal eine Kleinigkeit klar zu stellen, die eventuell falsch verstanden wird.

    Mit Intergalaktischem Forschungsnetzwerk (IGFN) Stufe 11, sind die 12 höchsten Forschungslabore/Sternwarten vernetzt.
    Also nicht unbedingt alle Planeten.

    Habe ich 12 Planeten und auf allen Forschungslabor 20 und dazu noch 2 Monde mit Sternwarte 21, dann zählen die beiden Sternwarten + 10 Forschungslabore der Planeten = 242 Gesamtforschungsstufe.


    Persönlich habe ich gerne Sternwarten auf den Monden, auf denen ich auch Ressourcen habe, da ich dann gleich sehen kann, welche Forschung ich starten könnte mit den derzeitigen Ressourcen.
    In der Regel wird dies aber eher die Ausnahme sein, da man doch anhand der begrenzten Plätze auf dem Mond bzw. dem zusätzlichen nötigen Ausbau der Mondbasis eher auf den Planeten die höheren Forschungslabore haben wird.

  15. Likes NoRiskNoFun liked this post

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •